Baguazhang 八卦掌 

Die mystische Hand der 8 Trigrammen

Baguazhang ist eine der 3 grossen inneren Kampfkünsten in China. Es ist bekannt für seine effiziente, ausweichende Fussarbeit und für die Techniken mit offenen Händen. Unser Bagua Stil ist das von Zhang Zhaodong entwickelte Xingyi-Baguazhang. Es enthält nicht nur die weichen Yin-Aspekte des Bagua, sondern auch starke Fajin Techniken aus dem Xingyi.

 

bricksblur-2

Baguazhang Training

Baguazhang ist eine der schwierigeren Kampfkünste in unserem Angebot. Die wichtigste Übung im Bagua ist das Kreislaufen - also die Fussarbeit. Damit verbessert man sein Gleichgewicht, Leichtfüssigkeit, und Beinmuskulatur während man mit dem Oberkörper eine statische Haltung hat (somit ist es eine Form von mobilem Zhuang Gong)

 

 

Ausserdem enthält das Training noch spezifische Sehnenkonditionierung, Dehnungen, Qigong, Statisches Zhuang Gong, Kicks, und Xingyi Übungen.

Der Übende bekommt dank Baguazhang einen starken Körper und eine außergewöhnliche Beweglichkeit. Er lernt, den Angreifer blitzschnell zu umgehen und da angreiffen, wo es nicht erwartet wird. Die besondere Fusstechnik ist bekannt für schnelle Richtungsänderungen, dank instinktiver Reaktion und geschickter Technik. Darum ist eine Spezialität des Ba Gua Zhang auch der Kampf gegen mehrere Gegner.

Bagua Gründer Dong Haichuan (1797-1882)
Bagua Gründer Dong Haichuan (1797-1882)

HISTORISCHER HINTERGRUND

Baguazhang hat seinen historischen Ursprung mit Kampfkunst Meister Dong Haichuan. In seiner Jugend hat er schon mehrere auf Shaolin Kung Fu basierende Kampfkünste gelernt. Seine Familie war sehr arm, deshalb hat er als junger Mann viel gereist - um woanders Arbeit zu suchen. Mann sagt, dass er in diesen Reisen auch daoistische Übungen gelernt hat, darunter auch eine Form von Kreis-Laufen als Meditationsübung.

Er wurde von Prinz Su als Steuereintreiber angestellt und nach Mongolien geschickt, wo er mehr als 10 Jahre lang arbeitete.

Er hat seine vorherigen Kampfkunsterfahrungen mit dem Kreis-Laufen kombiniert, und seinen eigenen Stil daraus gemacht - damals hies es noch "Zhuan Zhang" (Drehende Hände). Somit kündigte er seine vorherigen Beschäftigungen und widmete sich vollzeitig der Kampfkunst und dem Unterrichten. Er hatte 8 besonders begabte Lehrlinge - die alle schon fortgeschrittene Kämpfer von anderen Disziplinen waren. Dong hat den Unterricht jedem einzelnen angepasst, weshalb jeder von seinen Lehrlingen schlussendlich einen einzigartigen Baguazhang Stil hatte.

Die meisten Stilen heutzutage stammen von Cheng Tinghua's Baguazhang. Er war der langjährigste Lehrling von Dong. Andere nennenswerte Schüler sind zum Beispiel Ma Gui, Yin Fu und Liang Zhenpu gewesen.

XINGYI-BAGUAZHANG

Wir haben uns mit dem Xingyi-Baguazhang vom Meister Zhang Zhaodong (auch bekannt als Zhang Zhankui) spezialisiert. Das Xingyi-Bagua Programm besteht aus Form (mit den 8 Tierformen - Schwalbe, Adler, Bär, Affe, Drache, Tiger und Pferd), verschiedenen Daoyin (Daoistische Qigong und Dehnungen), Theorie, Fussarbeit und anderen Gongfa (Fertigkeitsaufbauende Methoden)

Zhang Zhaodong war offiziell auch Lehrling von Dong Haichuan, doch eigentlich hat er das meiste von seinem Mitschüler Cheng Tinghua gelernt, da Dong Haichuan schon sehr alt war, als er Zhang aufnahm.

Zhang Zhaodong war schon berühmt für sein Xingyiquan, deshalb enthält sein Bagua Stil viele Fajin (Explosive Kraft), in spiralen und auch geraden Linien gestaltet.

Zhang hatte mehrere sehr bekannte Lehrlinge, dazu gehören auch Jiang Rongqiao und Wang Shuqin.

zhang zhaodong 3
zhang zhaodong